welcome

Fusce dapibus, tellus ac cursus commodo, tortor mauris condimentum nibh, ut fermentum massa justo sit amet risus. Aenean eu leo quam. Pellentesque ornare sem lacinia quam venenatis vestibulum. Nullam id dolor id nibh ultricies vehicula ut id elit.

THE BLOG

BROWSE

Ein multikulturelles Fotoshooting im TechnologiePark Köln

 

Dort, wo son­st nur Autos abgestellt wer­den, herrscht an zwei der weni­gen son­ni­gen Tage des Köl­ner Som­mers Hochbe­trieb. Statt lang­weilig gepark­ter Karossen, tre­f­fen hier leb­hafte Men­schen unter­schiedlich­ster Nation­al­itäten aufeinan­der, um sich im 15-Minuten-Takt ablicht­en lassen. Der Köl­ner Fotograf Ste­fan Wernz hat mit­tels logis­tis­ch­er Unter­stützung des Auf­tragge­bers bikup zum Ter­min geladen. Aus­ge­bildete und ange­hende Sprach- und Inte­gra­tions­mit­tler zeigen im Wech­sel mit Dozen­ten und Mitar­beit­ern ihr Gesicht.

Der Auf­trag ist ein­deutig, die Per­so­n­en sind viel­seit­ig. Im Mit­telpunkt ste­ht jed­er einzelne Men­sch. Vari­na Morales, die Geschäfts­führerin von bikup, möchte den neuen Inter­ne­tauftritt ihrer gemein­nützi­gen Organ­i­sa­tion so gestal­ten, dass alle in ihrer Indi­vid­u­al­ität gese­hen wer­den, um die Vielfalt des Ganzen zu zeigen. bikup ist Dreh-und Angelpunkt für Men­schen unter­schiedlich­ster Herkun­ft, die als kul­tursen­si­ble Dol­metsch­er zwis­chen Migranten und Vertretern hiesiger Behör­den und Insti­tu­tio­nen ver­mit­teln. Hier geht es leb­haft zu. Um diese Lebendigkeit in Porträts festzuhal­ten, wen­det Wernz eine spezielle Tech­nik an.

Gemein­sam mit sein­er Assis­tentin Kristi­na span­nt er ein großes Son­nensegel auf dem Dach und wählt eine sehr offene Blende von 2,8. Dadurch gelingt es ihm den Fokus ganz scharf auf die Augen der Porträtierten zu richt­en. Für jeden der 30 Teil­nehmer des Foto­shoot­ings nimmt er sich rund 15 Minuten Zeit. Der viel­gereiste und weltof­fene Fotograf ver­ste­ht sich bestens darauf, jedem Einzel­nen in einem kurzen Gespräch über kul­turelle Beson­der­heit­en und banale Alltäglichkeit­en die anfängliche Ner­vosität zu nehmen.

Wenn die Leute über das reden, was ihnen wirk­lich am Herzen liegt, sieht man das Feuer in ihren Augen“, so Wernz. Genau auf diesen Moment wartet er. Sobald die Anspan­nung ver­fliegt und die Augen zu leucht­en begin­nen, drückt er auf den Aus­lös­er. So entste­hen natür­liche Auf­nah­men, die bis auf wenige Kon­trast­nach­bear­beitun­gen völ­lig unre­touch­iert Men­schen hin­ter den Gesichtern zeigen. Men­schen, die sich für andere Men­schen ein­set­zen. Men­schen, die zwis­chen Men­schen ver­mit­teln, die an ihrer Arbeit Freude haben.

Den Por­traitierten und auch Ste­fan Wernz hat das Shoot­ing in dieser lebendi­gen Atmo­sphäre Spaß gemacht, weil er im Miteinan­der ver­schieden­er Kul­turen und im gegen­seit­i­gen Aus­tausch eine große Bere­icherung für alle Beteiligten sieht.

Seine Porträ­tauf­nah­men wer­den dem­nächst in ein­er Ausstel­lung zu sehen sein.

Text: Irma Wag­n­er

EXPLORE WITH ME

Aenean lacinia bibendum nulla sed consectetur. Praesent commodo cursus magna, vel scelerisque nisl consectetur et. Integer posuere erat a ante venenatis dapibus. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus.

FOLLOW ME

T. 01234 567890

E. info@explore.co